Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

von
(Kommentare: 0)

Psychosomatische Rückenschmerzen

APPLE ROCKS
CURABITUR REM ULTRISIES

THEMA

Können Seelische Belastungen (psychosomatische) Rückenschmerzen auslösen?

 

JA !

Seelische Belastungen können einen Hexenschuss und Rückenschmerzen auslösen – Schmerzen, die dann psychosomatischer Natur sind.

 

 

Warum ist das so? Hier nun meine Erfahrungen dazu . . .

In meinen Augen spiegelt die verkrampfte/angespannte Muskulatur „nur“ unseren inneren emotionalen Zustand wieder. Die emotionale Belastung findet im Körper Ausdruck, und zwar durch die Muskulatur. Die Muskulatur ist ein Spiegelbild unserer inneren, emotionalen, psychischen Welt.„Verkrampfte“, wiederkehrende Gedanken, Gedankenschleifen, Angst und innere Spannungen schlagen sich in muskulärer Spannung nieder.

Das ist eine psychosomatische Dynamik. Indem Sie Ihre verspannten Muskeln selbst massieren, setzen Sie auf der körperlichen Ebene an und können Rückenschmerzen etwas lindern.

Allerding ist es ebenfalls wichtig zu erkennen, dass ein Zusammenhang zwischen Körper und Geist besteht, dass diese untrennbar miteinander verbunden sind, und in Wechselbeziehung zueinander stehen – und das psychische Belastungen zu körperlichen Schmerzen führen können. In dem Fall zu Rückenschmerzen.

Der Geist beeinflusst den Körper, und umgekehrt. Über das Wie und Warum lässt sich streiten. Dennoch möchte ich mögliche Szenarien aufzeigen.

Z.B. wäre da Fehlender Rückhalt, fehlende Sicherheit als Ursache für Rückenschmerzen. Möglicherweise hat der untere Rücken etwas mit Rückhalt und Sicherheit zu tun. Wenn diese fehlen, oder Sie glauben etwas nicht bewältigen zu können, dann schlägt sich dieses Gefühl des mangelnden Rückhalts, der mangelnden Sicherheit auf körperlicher Ebene im Rücken nieder.

Die Rückenmuskulatur verkrampft sich, Rückenschmerzen oder ein akuter Hexenschuss können auftreten, und Triggerpunkte aktiviert werden.

 

Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag für Sie interessante und wertvolle Einblicke in das Thema Rückenschmerzen und Psyche liefern. In diesem sinne hoffe ich das ihnen  dieser Beitrag weiter geholfen hat.

ERKLÄRUNG

Mich erreichen immer wieder E-Mails von Leserinnen über das Thema Rücken Schmerzen. Darum habe ich mich auch gerne dem Thema  einer meiner Leserinnen angenommen.

Hier nun zum Auszug aus einer Mail zum Thema (psychosomatische) Rückenschmerzen einer meiner Leserinnen. Sie Schreibt . . .

. . .  Mit knapp 25 Jahren hatte ich das erste Mal einen Hexenschuss, kurz vor meiner Selbstständigkeit, danach war lange ruhe eingekehrt. Nach einiger Zeit  bekam ich mein erstes Kind. Sobald etwas mit viel Hektik und Stress verbunden war, Beruflich wie Privat meldeten sich immer wieder meine Rückenschmerzen. Am Ende meiner zweiten Schwangerschaft (einige Jahre später) machte sich mein Rücken wieder bemerkbar. Damals konnte die Hebamme mit Akupunktur helfen. Die weiteren Monate waren voller Sorgen. Sehr ernsthaft war es bei mir vor 5 Jahren. Ich hatte starke Probleme und konnte kaum noch gehen. Ich konnte mich vor lauter Schmerzen nicht mehr bewegen. Zwei Wochen Krankenhaus mit Kortison Therapie hat mir dann kurzfristig geholfen. Danach folgten Monate lang ein Therapieprogramm an Fitness Geräten – womit ich mich nie anfreunden konnte. Meine Erkenntnisse waren und sind: Wenn die seelische Belastung einen gewissen Grad erreicht hat, dann meldet sich mein unterer Rücken.
Meine Frage: Gibt es da einen Zusammenhang? Vielleicht mit einem Nerv, oder vielleicht sind es zu viele Triggerpunkte? …
 
 

Lieber Blog-Leser/in hier noch eine kleine Anmerkung am Rande zu dieser Mail.

Es ist klar, dass diese Frau bereits durch praktische Erfahrung weiß, dass es einen Zusammenhang gibt, auch wenn sie ihn sich nicht erklären kann.Sie weiß nicht „wie“ das sein kann. Allerdings spürt sie, dass es sein kann!Sie spürt es ganz deutlich. Sie spürt das eine seelische Belastung, sobald sie zu groß wird, Rückenschmerzen auslösen kann. Sie merkt zudem das Massagen helfen, wenn auch nur vorübergehend. Sie helfen die verkrampfte Muskulatur und Triggerpunkte, welche Rückenschmerzen auslösen können, zu lockern bzw. zu lösen. Die Linderung hält so lange an bis die seelischen Belastungen wieder zu groß werden. Dann kommen die Rückenschmerzen zurück.
 

 

Eine weitere Ansicht im psychosomatischen Zusammenhang kann man auch mit dem Start und Stoppmuster erklären, auch Grünlicht und Rotlichtreflex genannt.

Viele Muskeln im Rücken strecken die Wirbelsäule, führen also zu einer Aufrichtung des Körpers.Wir machen uns groß, bäumen uns auf, um Herausforderungen entgegenzutreten. Das ist das Startmuster, auch Grünlichtreflex genannt. Angst vor Herausforderungen wiederum, das Gefühl etwas nicht schaffen zu können, aktiviert die Beugemuskeln unseres Körpers, also Muskeln, die uns klein werden lassen.Maximal ausgeführt würde diese Aktivierung in der Embryonalhaltung enden – komplettes Einrollen und Kleinmachen.

So wenden wir der Welt unsere harten Strukturen zu, und schützen uns.Alle weichen Strukturen (Hals, Bauch, Kniekehle) sind geschützt, alle harten Strukturen (Schädel, Wirbelsäule, Schienbeine) sind der Welt zugewandt. Nicht miteinander vereinbare Tendenzen führen zu Spannung.

Arbeiten diese Reflexe gegeneinander, so führt das zu starken Spannungen, da Beugung und Streckung bzw. Schutz und Angriff nicht miteinander vereinbar sind. Die körperlichen Spannungen werden Ausdruck innerer Spannungen und Konflikte.Auf der einen Seite stehen Herausforderungen, denen Sie begegnen möchten oder „müssen“.Auf der anderen Seite fehlen Ihnen aber vielleicht die Kapazitäten, der Rückhalt, die Möglichkeiten zur Bewältigung der Herausforderung. Oder Sie möchten einfach nicht.Das eine ist mit dem anderen nicht vereinbar. Diese Spannungen sind dann körperlicher Ausdruck innerlicher, seelischer sowie emotionaler Belastungen und werden ggf. von innerer Zerrissenheit begleitet.
 
Wenn Sie etwas wollen, aber nicht können, oder müssen, aber nicht wollen, dann entstehen Spannungen.
Diese Dynamiken wollte ich in diesem Beitrag kurz und knapp anreißen.Am wichtigsten ist es mir aber darauf hinzuweisen, dass ich glaube, dass viele Menschen bereits wissen wo die Ursachen ihrer Probleme (hier Rückenschmerzen) liegen, oder zumindest wissen in welche Richtung es geht.
 
Deswegen - Hören Sie auf Ihren Körper. Ihr Körper lügt nicht.

 

Falls Sie auf der körperlichen Ebene ansetzen möchten, und Anleitungen zur Selbstbehandlung von Rückenschmerzen suchen, falls Sie wissen möchten welche Triggerpunkte diese auslösen können, dann besuchen sie mich doch einfach in meiner Praxis und vereinbaren einen Termin.

Zurück

Die Gesundheitsschmiede

Meine Praxis besuchen Menschen, deren Lebensqualität durch körperliche oder psychosomatischen Schmerzen beeinträchtigt sind.

Eine vorurteilsfreie Empathie und die Bereitschaft zur dauerhaften und nachhaltigen Begleitung in diversen Schmerzerfühlten Lebensphasen, ist definitiv Motivation für mich und ein wichtiger Bestandteil in meiner Praxis. Ich analysiere gemeinsam mit Ihnen Ihre aktuelle Schmerz- und Lebenssituation, und strebe auf dieser Basis realistische und vor allem nachhaltige Behandlungsziele an, die Ihnen dann zu einer weitgehenden Schmerzfreiheit und mehr Lebensqualität verhelfen können.

Kontaktmöglichkeiten

AN-NO Fitness GmbH
Die Gesundheitsschmiede
Heinrichstraße 23,
A-8010 Graz

Socials

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close